SPD im Landkreis Gifhorn unterstützt Boris Pistorius und Petra Köpping

Aktuell rückt bei der SPD die heiße Phase beim Rennen um den Parteivorsitz näher: Vom 14. bis 25. Oktober sind alle Mitglieder dazu aufgerufen ihr favorisiertes Duo zu wählen.

Zu den Favoriten in diesem Rennen zählen unter anderem der Niedersächsische Innenminister Boris Pistorius gemeinsam mit seiner Partnerin Petra Köpping, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration ist.

Nach der Vorstellung aller Kandidierenden in Braunschweig am 27. September hat nun auch die SPD im Landkreis Gifhorn ausführlich darüber debattiert, hinter welchem Duo sie sich versammeln wollen und fällte am Ende einer langen Vorstandssitzung eine einstimmige Entscheidung, die zwar nicht für die Mitglieder vor Ort bindend ist, ihnen aber als Entscheidungshilfe dienen kann.

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD im Landkreis Gifhorn, Karen Wachendorf, erklärt dazu: „Mit Boris Pistorius und Petra Köpping haben wir ein starkes Paar, das sozialdemokratische Politik von der Pike auf vor Ort gelernt hat und sich ebendort immer mit Herzblut für die Menschen und ihre Anliegen eingesetzt hat. Petra war sogar lange Zeit die einzige Landrätin der SPD in ganz Sachsen, das zeugt ausdrücklich von ihrem klaren Blick für das, was wichtig ist. Genau das brauchen wir jetzt!“

Und auch der Vorsitzende der Kreis-SPD und Landtagsabgeordnete Philipp Raulfs ist überzeugt von dieser Entscheidung: „Aus meiner Arbeit im Landtag kenne ich Boris sehr gut und weiß seine Art der Politik, unaufgeregt und pragmatisch, aber zeitgleich anpackend, sehr zu schätzen. Eine Politik wie wir sie auch hier im Landkreis im Gesamten sehr schätzen und als SPD selbst verkörpern. Ich freue mich daher auch über dieses Zeichen der Einigkeit hinter der Kandidatur von Boris Pistorius und Petra Köpping sehr und wünsche den Beiden im Namen aller für die bevorstehende Entscheidung viel Erfolg!“